abendliches Ponta do Sol schroffe Felsen vor grünen Hänge, das Hochgebirge Madeiras Delfine Lorbeerbaum auf trockenem Hügel unter strahlend blauem Himmel Blasser Sonnenuntergang über dem Atlantik

Wolfsbarsch

Freizeit - Angeln

10. Dezember 2016

Madeira reguliert auch diesen Bereich

eins - Bisher war Freizeitangeln im Meer eine Grauzone. Der Drang zu regulieren entstand, als „Freizeitangler“ mit Booten hinausfuhren, um später vierhundert Kilogramm Fischfang an Restaurants zu verkaufen. Da auch dieses Freizeitangeln nicht geregelt war, erhielten lediglich die aufkaufenden Restaurants eine Strafe, wenn sie erwischt wurden.

Freizeit - Angeln1

Schwein schlachten

Das Schächten spaltet die Bevölkerung

4. Dezember 2016

Ab dem 8. Dezember geht es den Schweinen wieder an die Gurgel

eins - Mit dem Tag der Unbefleckten Empfängnis, wo mythologisch kein Blut floss, beginnen die Schlachtfeste auf Madeira. Unter unsäglichem Gequieke werden die Viecher aus den Ställen gezogen, ein Messer trennt die Halsschlagader des Angst gepeinigten Tieres auf, und bei Wein und Musik lässt man die arme Sau verbluten. Aus dem Blut wird Blutsuppe gemacht – das Festessen für die Schlächter.

Das Schächten spaltet die Bevölkerung2

Christiano Ronaldo

Ronaldo stellt Madeira ein Bein

3. Dezember 2016

Trägt der Cristiano-Ronaldo-Airport den Namen eines Betrügers?

eins - 63,5 Millionen Euro Werbeeinnahmen hat der Fussballstar an spanischen Finanzbehörden vorbei geschmuggelt. Die Plattform Football Leaks enthüllte den Weg, wie der „Spiegel“ in seiner neuen Ausgabe berichtet. Ronaldo benutzte demnach zwei Briefkastenfirmen auf den British Virgin Islands, um den Gesamtbetrag unversteuert auf sein Privatkonto in der Schweiz zu befördern.
Der Regierungspräsident Madeiras hatte nach dem Sieg Portugals bei der Europameisterschaft feierlich bekannt gegeben, dass der Flughafen der Insel den Namen des Weltfussballers tragen wird. Sollten sich die Vorwürfe gegen Ronaldo erhärten, erlebte ein Cristiano-Ronaldo-Airport symbolisch eine Bruchlandung.

Ronaldo stellt Madeira ein Bein3

brennendes Haus

abgebrannt

2. Dezember 2016

Die Brandopfer-Hilfe wurde gekürzt

eins - Im August brannte es an der Südküste Madeiras. Das besondere der Feuer war, dass sie in die Wohnviertel hinunterstiegen. 251 Häuser erlitten Brandschäden. Davon sind 154 Häuser gänzlich ausgebrannt.

abgebrannt4

Im Vordergrund ein Segelboot, im Hintegrund die Gebäude der Freihandelszone bei Canical

Wovon lebt Madeira eigentlich?

26. November 2016

Von den Einkommenssäulen ist eine kaum bekannt

eins - Madeirawein und Bananen kommen gut an, fallen aber kaum ins Gewicht. Madeira lebt hauptsächlich vom Tourismus. Eine andere große Einnahmequelle ist die umstrittene Freihandelszone.

Wovon lebt Madeira eigentlich?5

Druckansicht

Sonne satt

Sonne satt

Ebook - Roman über Wohngemeinschaft im Westen


Landhotel Quinta Alegre

Sonntags Brunch in der Quinta Alegre

Im sonnigen Südwesten der Insel - ein Ziel für Geniesser