abendliches Ponta do Sol schroffe Felsen vor grünen Hänge, das Hochgebirge Madeiras Delfine Lorbeerbaum auf trockenem Hügel unter strahlend blauem Himmel Blasser Sonnenuntergang über dem Atlantik

Im Vordergrund der Spazierweg mit der roten Mauer, im Hintergrund das Dorf und das Kap Cabo Girao

Ausflug zum Cabo Girão

19. November 2017

Einkehren in der Snack-Bar?

sts - Das Cabo Girão zwischen Câmara de Lobos und Quinta Grande gehört zum Standard-Madeira-Programm wie ein Besuch in Monte oder bei den Korbflechtern von Camacha. Die renovierte und vergrößerte Terrasse am Aussichtspunkt gibt den Blick frei auf die 580 m unterhalb gelegenen Felder. Akkurat gezogene Furchen rund um die Felsen, bis kurz vor dem Kiesstrand, an den die Wellen langsam und gleichmäßig schlagen. Atemberaubend! Der Blick zum Horizont ist fantastisch. Den Ausflüglern zuzusehen, die behutsam die Füße auf die Glasbodenplattform setzen, als sei ihnen das Ganze doch nicht geheuer, macht ebenfalls Freude.

Ausflug zum Cabo Girão1

Obst auf dem Markt

Marktstände auf dem Rathausplatz

16. November 2017

Funchals OB verspricht eine Woche des „bunten Treibens“

eins - Die große alte Markthalle Mercado dos Lavradores feiert ihren 77jährigen Geburtstag. Unter dem Motto „Der Markt geht nach draußen“ bauen zehn Händler auf der Praca do Município vor Funchals Rathaus ihre Stände auf. Die dort vertretenen Sortimente sind Bio-Produkte, Blumen, Obst und Gemüse, Kunstgewerbe und Trockenfrüchte. Exquisite Coctails wollen Madeiras Barkeeper mixen.

Der kleine Extra-Markt präsentiert sich vom 20. bis 28. November zwischen 9 und 18 Uhr. Die Eröffnung nimmt Funchals Oberbürgermeister am Montag, dem 20. November, um 11 Uhr in die Hand. Dabei wollen Schülerinnen und Schüler einer Tanzschule ihr Können unter Beweis stellen.

Marktstände auf dem Rathausplatz2

Petits Fours

Zum Tee ins Reid's

12. November 2017

Wie kriegen die bloß die Tischdecken sauber?

sts - Gerüchte und Geschichtchen umranken den Fünf-Uhr-Tee im berühmten Reid‘s Hotel. Malerisch auf den Klippen direkt oberhalb der Bucht von Funchal liegt der Ort des Geschehens. Die Preise seien ins Unermessliche gestiegen, ohne Reservierung geht gar nichts, Eintritt nur in passender Kleidung – und das alles für eine Tasse Tee? So britisch mag man sich dann doch nicht fühlen, schon gar nicht in Zeiten des Brexit…Die Herausgeberin der Madeira-Zeitung macht den Test und meldet sich zum Tee an. Der freundliche Herr am Telefon bittet um formelle Kleidung: „No shorts“. Immerhin, kein Krawattenzwang mehr.

Zum Tee ins Reid's3

Opuntia

„Deine roten Lippen….“

1. November 2017

Der stachlige Kuss des Vamp

eins - Das Karminrot war als Farbton äußerst begehrt. Lippen machte es verführerisch, ließ sie gar verschlingend wirken. Gewonnen wurde die Farbsubstanz im 19. Jahrhundert von einer Laus-Art, die massenhaft den Feigenkaktus bevölkert. Heute wird Karminrot synthetisch hergestellt. Die Kakteen, die zwei Jahrhunderte zuvor in Madeira angesiedelt wurden, sind geblieben.

„Deine roten Lippen….“4

Obst auf dem Markt

Vegetarisch, glutenfrei, laktosefrei auf Madeira?

22. Oktober 2017

Selbstversorger sind klar im Vorteil

sts - „Die beste Küche auf Madeira ist die Ferienhausküche“, lachte der Mann von der Agentur. Doch sein Gegenüber, müde von der langen Reise und froh, nach der Kurverei überhaupt am Ferienhaus angekommen zu sein, verstand den Scherz nicht. „Wo ist denn dieses Restaurant?“, fragte er. - „Sie stehen drin!“ - Nachdenkliches Gesicht des Gastes. Und dann war der Groschen gefallen.

Vegetarisch, glutenfrei, laktosefrei auf Madeira?5

Druckansicht