grosse weisse Kamelien-Blüte Lorbeerbäume bei Fanal Blasser Sonnenuntergang über dem Atlantik abendliches Ponta do Sol schroffe Felsen vor grünen Hänge, das Hochgebirge Madeiras

Espirito Santo

Der Heilige Geist poltert rum

17. Mai 2019

Besuch und Kollekte

eins - An den Sonntagen vor Pfingsten geistern bunte Stoßtrupps umher. In roten Westen mit weißem Kreuz ziehen sie von Haus zu Haus, spielen Gitarre und singen schallend fromme Lieder, trinken und lachen mit den Bewohnern. Hübsche kleine Mädchen begleiten die Gruppe. Sie tragen voller Stolz ihre ganz besondere Tracht, die Lederstiefelchen und die kunstvolle Frisur, und sind sich ihrer wichtigen Rolle bewusst. Zu guter Letzt wird jeweils die Kollekte in ein wertvolles, reich geschmücktes Gefäß eingesammelt.

Der Heilige Geist poltert rum1

Quelle in Loreto

Frisch aus dem Berg

3. Mai 2019

Quellwasser in Loreto

sts - Gutes Wasser gibt es überall auf Madeira. Von Zeit zu Zeit veröffentlicht die Regierung die Werte unabhängiger Laboratorien, die die Qualität des Leitungswassers belegen. Kein Wunder: die Regenfälle des Winters werden im Gebirge aufgefangen, sickern durch viele Gesteinsschichten hindurch und werden so gefiltert, bis das Wasser in natürlichen unterirdischen Speichern landet. Hier wird es abgezweigt für den menschlichen Verbrauch. Überprüft und kontrolliert kommt es aus dem Hahn.

Dennoch gibt es Viele, die wollen ihr Wasser „direkt aus dem Berg“. Sie lieben das Schöpfen aus einer kleinen Quelle in den Bergen, und sie füllen ihre Kanister an größeren Wasserstellen etwas weiter unten. Eine solche etwas größere Quelle findet sich in Loreto, im Südwesten der Insel.

Frisch aus dem Berg2

Madeirawein

Madeira-Wein unter Druck

29. April 2019

Trump will Strafzoll verhängen

eins - Der Madeira-Wein befindet sich auf einer Durststrecke. Die Marke kämpft gegen ihr old-fashioned Image. Man assoziiert Madeira-beschwerte Saucen am opulenten Rinderbraten. Oder die Degustationen für Touristen im Zentrum Funchals, bei denen der Wein in Schokoladen-Becherchen gereicht wird, die zum Schluß selbst dem Verzehr anheim fallen. Leserinnen und Leser, die auf Frisches und Knackiges stehen, schütteln sich jetzt. Kein Wunder, daß der Absatz des Madeiraweins beständig gesunken ist. In diese Tendenz knallt nun der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika hinein. Bittere Rache ist sein Motiv, und die macht vor einem süßen Tropfen nicht Halt.

Madeira-Wein unter Druck3

In der Liga der Kirchen knistert es beim Tabellenführer

24. April 2019


Bittere Satire unseres fußballbegeisterten katholischen Mitarbeiters Pedro Latour dos Santos, stets gut informiert über jüngste Entwicklungen im Bistum Funchal

Nach Anpfiff hat der neue Bischof von Funchal sofort nachgetreten

latour - Dom Nuno grätscht 'rein, wo sein Vorgänger den Ball hat laufen lassen. 
Der neue Kapitän geht aber die eigenen Mannen an. Denn auf dem rechten
Flügel ziehen ein paar Dribbelkünstler in rabenschwarzen Trikots ein 
merkwürdiges Spiel auf. Eigenmächtig kehren sie zurück zum Latein als Sprache der Messe in kleinen Kapellen auf Madeira. Der Bischof fackelt nicht lange und stellt kurz 
vor Ostern die Spielverderber vom Platz. 

In der Liga der Kirchen knistert es beim Tabellenführer4

Kleine Wasserfälle im Unterholz

Aufatmen in Rabaçal?

20. April 2019

Wie sich die Regionalregierung auf die immer weiter wachsenden Besucherzahlen einstellt

sts- Wenn die Lorbeerbäume lesen könnten, wäre kürzlich ein Raunen durch den Wald gerauscht, beim Erscheinen der Pressemeldungen zu diesem Thema. Dieses große Aufatmen des Waldes wird nun vermutlich im Sommer 2020 zu hören sein. Dann sollen die Pläne der Regionalregierung für Rabaçal umgesetzt worden sein. Für die jährlich 200tausend Besucherinnen und Besucher des Welt-Natur-Erbes der UNESCO wird schlichtweg mehr Platz vorhanden sein.

Aufatmen in Rabaçal?5

Druckansicht

Ferienhäuser zu verkaufen

zu verkaufen: Madeira-Haus

im

sonnigen Südwesten

Logo Francisco

Meister Francisco ist zur Stelle

für Malerarbeiten im Raum Ribeira Brava, Ponta do Sol, Calheta