abendliches Ponta do Sol schroffe Felsen vor grünen Hänge, das Hochgebirge Madeiras Delfine Lorbeerbaum auf trockenem Hügel unter strahlend blauem Himmel Blasser Sonnenuntergang über dem Atlantik

Blandy's Garden ist im Winter besonders schön

Kamelienzeit

19. Januar 2017

Kurzwanderung bei Santo da Serra

sts - Sonne im Januar. Das Thermometer klettert auf 18 ° im Schatten. Da hält es den Wanderer nicht auf dem Sofa oder am Kamin. Doch schon auf dem Weg ins Gebirge wird klar: so ganz weit oben ist es nichts mehr mit Sonne. Eine Wanderung auf halber Höhe, am besten zur Südseite bei dem kräftigen Nordwind, das wäre es.

Der alte Wanderführer von „Pat and John“, verlegt bei Sunflower, tut gute Dienste. Er schlägt vor, das Auto am Park von Santo da Serra stehen zu lassen. Ungefähr 700 m über dem Meer. Wer hier im Januar aussteigt, sieht sofort, was dieses Dorf im Osten Madeiras zu bieten hat: leuchtende Kamelienblüten in jedem Garten, im Park, am Straßenrand und manchmal verwildert am Waldesrand. Tiefrot bis zartweiss, von weitem könnte man die Blüten für künstlich in den Baum hineingesteckt halten. Diese Schönheiten begleiten einen fast auf der gesamten Kurzwanderung.

Kamelienzeit1

Wasser Funchal

Reines Wasser einschütten

11. Januar 2017

Funchal schwört auf sein Kraneberger

eins - „Von diesem Wasser will ich trinken“ heißt (frei übersetzt) die Kampagne, die der Bürgermeister von Funchal unlängst ankündigte. Die Qualität des Leitungswassers der Hauptstadt sei Ausschlag gebend dafür, dass Funchal beim Wettbewerb zur Grünen Hauptstadt Europas 2019 auf einem Favoritenplatz liege. Wasser aus dem Hahn – gesund, lecker und billig. Auch für Urlauber genießbar?

Reines Wasser einschütten2

Mönchsrobbe

Mönchsrobben vor Madeira

3. Januar 2017

Zum Glück werden sie nicht mehr gejagt

eins - Von acht auf vierzig Exemplare hat sich die Robben-Kolonie auf einer vorgelagerten Insel vergrößert. Dazu brauchte sie 30 Jahre und flankierenden Naturschutz seitens madeirensischer Behörden.

Mönchsrobben vor Madeira3

Kreuzfahrtschiff

Das Meeres-Spektakel zu Silvester

28. Dezember 2016

Funchals großes Feuerwerk lockt neun Kreuzfahrtschiffe an

eins - Der Hafen ist gerammelt voll und die nicht 'rein passen, liegen vor Anker in der Bucht.
Neben dem Feuerwerk ist ein Höhepunkt zum Jahreswechsel, wenn alle Sirenen gleichzeitig tönen. Das größte Schiff ist die MSC MAGNIFICA mit dreieinhalb Tausend Passagieren an Bord. Zweimal vertreten ist die AIDA, nämlich mit AIDA CARA und AIDA BLU. Das geschichtsträchtigste Schiff ist die MARCO POLO, die ab 1964 als sowjetische ALEXANDER PUSCHKIN auf den Weltmeeren kreuzte. 1991 erhielt sie ihren neuen Namen.

Das Meeres-Spektakel zu Silvester4

Ess-Kastanien

Die Kastanien aus dem Feuer holen

20. Dezember 2016

Geröstete Kastanien im Tütchen. Eine Mogelpackung zum Jahresende?

eins - Es ist eine abendliche Wonne, zur Weihnachtszeit oder zwischen den Jahren durch Funchal zu schlendern und in der Lichter Glanz heiße gesalzene Röstkastanien zu essen. Glühwein gibt es dazu leider nicht, aber einen Wermutstropfen. Die Esskastanien stammen nämlich in diesem Jahr nicht aus Madeira, obwohl „Produkt aus Madeira“ als Etikett an den Ständen klebt.

Die Kastanien aus dem Feuer holen5

Druckansicht